Schwerpunkte

Region

Ermskanal überflutete Lindenplatz in Metzingen

03.08.2006 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Am Montag war die Feuerwehr pausenlos im Einsatz Sandsäcke in den Firmen Bis zu 52 Liter Regen prasselten pro Stunde herunter

METZINGEN (mvb). Ein heftiger Regen bis zu 52 Liter prasselten pro Stunde herunter bescherte der Feuerwehr einen unruhigen Montagabend und sorgte für Sachschaden in noch nicht bekannter Höhe. Vor allem in Neuhausen und rund um den Lindenplatz waren Keller und Geschäfte überflutet, nachdem der Ermskanal über die Ufer getreten war.

Rein meteorologisch gesehen war es ein kräftiges Tiefdruckgebiet mit Zentrum bei Schottland, das dem Landkreis Reutlingen massenhaft Regen bescherte. Gegen 16 Uhr zog am Montag ein Gewitter über die Stadt. Eine Kaltfront verdrängte die über dem Südosten noch vorhandene schwül-warme Luftmasse mit einem heftigen Schauer. Innerhalb von rund einer Stunde wurden mehr als 50 Liter Wasser registriert.

Um 16.42 Uhr ging bei der Metzinger Feuerwehr der erste Notruf ein. Zu diesem Zeitpunkt glaubte man noch, in der Reutlinger Straße müsse lediglich ein Gully eingesetzt werden. Noch ehe ein Fahrzeug ausrücken konnte, gingen bei der Leitstelle für Feuerwehr und beim Rettungsdienst in Reutlingen weitere Notrufe aus dem gesamten Stadtgebiet ein.

Zwischenzeitlich drohte das Wasser in der Ziegeleistraße auch eine Transformatorenstation lahmzulegen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 20% des Artikels.

Es fehlen 80%



Region