Schwerpunkte

Region

Erkenbrechtsweiler tritt "Kelly-Insel" bei

26.07.2006 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gemeinderat behandelte mehrere Punkte Jetzt Gedenkstein für das anonyme Gräberfeld

ERKENBRECHTSWEILER (wg). Die Gemeinde Erkenbrechtsweiler wird dem Projekt zur kommunalen Kriminalprävention Kelly-Insel beitreten. Dies beschloss der Gemeinderat am Montag. Weitere Punkte der Sitzung waren die Auswahl eines Gedenksteins für das Grabfeld mit anonymen Bestattungen, Bausachen und Regelungen zur Annahme von Spenden.

Zum Thema Kelly-Inseln auf der Vorderen Berghalbinsel: Mit diesem Beschluss haben wir künftig die höchstgelegenen Kelly-Inseln im Kreis Esslingen, resümierte Polizeioberrat Mathias Lipp nach dem Beschluss des Erkenbrechtsweiler Gemeinderats, diesem Projekt der kommunalen Kriminalprävention beizutreten.

Zuvor hatte der Nürtinger Polizeichef, übrigens selbst Gemeinderat in Altbach, dem Gremium das Projekt ausführlich vorgestellt. Die Gründung des Vereins Kelly-Inseln vor über einem Jahr geht auf eine Initiative der Polizeidirektion Esslingen, des Polizeireviers Filderstadt und der Stadt Filderstadt zurück.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 18% des Artikels.

Es fehlen 82%



Region

Kleiner Hüttenzauber im Advent in Frickenhausen

Reiner Feuchter hat in Frickenhausen ein Häuschen in seinen Hof gestellt – An vier Wochenenden kreative Geschenkideen

Keine Fleckenweihnacht, kein Lichterglanz, kein Adventsmarkt. Mit der Vorstellung, dass in diesem Jahr die ganze Weihnachtsvorfreude…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region