Region

Er war ein Freund Nürtingens

09.05.2009, Von Nils Schmid — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der frühere Bürgermeister von Oullins, Roland Bernard, starb im Alter von 64 Jahren

NÜRTINGEN/OULLINS. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch verstarb nach schwerer Krankheit Roland Bernard, der frühere Bürgermeister von Oullins, im Alter von 64 Jahren. Er stand von 1977 bis 1990 an der Spitze von Nürtingens Partnerstadt. Er hinterlässt seine Frau Nicole und vier erwachsene Kinder. Bernard, promovierter Wirtschaftswissenschaftler und Universitätsdozent, engagierte sich in der in den siebziger Jahren neu gegründeten Sozialistischen Partei Frankreichs. Im Jahre 1977 folgte er im Amt des Bürgermeisters von Oullins auf Paul Jordéry, der in seiner 30-jährigen Amtszeit zusammen mit dem Nürtinger Oberbürgermeister Karl Gonser die Grundlage für die Städtepartnerschaft schuf.

Bernard trieb in den Folgejahren den Wandel der Stadt Oullins voran, die sich vom Eisenbahnerstädtchen zu einem Wohnort von guter Lebensqualität entwickelte. Unter seiner Ägide entstand ein breites kulturelles Angebot und ein hohes Niveau an sozialen Dienstleistungen. Sein besonderes Interesse galt der Schaffung von städtebaulich markanten Orten, die die Identifikation der Bürger mit ihrer Stadt stärken sollten und die mit Hilfe bekannter zeitgenössischer Künstler realisiert wurden. So ließ er eine große Wandmalerei und ein Stahlgerüst als modernes Stadttor am Ortseingang errichten.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 34% des Artikels.

Es fehlen 66%



Region