Schwerpunkte

Region

Entwarnung: Trinkwasser sauber

13.07.2009 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Nach erneuter Prüfung keine Hinweise mehr auf Verkeimung

NECKARTENZLINGEN (rik). Das Trinkwasser in der Gemeinde muss nicht mehr abgekocht werden. Ortsbaumeister Wolfgang Feucht konnte am Sonntag Entwarnung geben. Eine erneute Wasserprobe aus dem gemeindeeigenen Brunnen von Freitag ergab keine bedenklichen Werte mehr. Mitte der Woche waren bei einer routinemäßigen Kontrolle Werte ermittelt worden, die eine Verkeimung des Wassers nicht ausschließen ließen. Als Vorsichtsmaßnahme war deshalb die Bevölkerung aufgerufen worden, das Trinkwasser abzukochen. Laut Feucht war gleich nach Bekanntwerden der kritischen Werte die Wasserentnahme aus dem gemeindeeigenen Brunnen gestoppt worden und nur noch Wasser aus der Filderwasserversorgung in das Leitungsnetz gespeist worden. Normalerweise bezieht Neckartenzlingen sein Wasser zu 50 Prozent aus dem eigenen Brunnen und zu 50 Prozent von der Filderwasserversorgung.

Bis zur Klärung der Ursache und der genauen Art der Verunreinigung wird nun vorläufig kein eigenes Wasser mehr verwendet, erläutert Feucht. Ein Grund für die Verunreinigung, so der Ortsbaumeister, könnte der reichliche Niederschlag in den zurückliegenden Tagen gewesen sein.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 46% des Artikels.

Es fehlen 54%



Region