Region

EnBW-Mann erneut vor Gericht

07.08.2015, Von Philip Sandrock — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Verfahren gegen Hans Notter wird vor dem Landgericht Stuttgart verhandelt

NÜRTINGEN/STUTTGART. Lange mussten die Beteiligten des Verfahrens gegen den EnBW-Berater Hans Notter warten, wie es weitergeht.

Bereits am 22. Januar 2014 hatte das Nürtinger Amtsgericht den Hülbener Ex-Bürgermeister wegen eines Bestechungsversuchs zu einer Geldstrafe von 27 000 Euro verurteilt. Das Gericht sah es damals als erwiesen an, dass der Ex-Bürgermeister von Hülben versucht hat, seinen Neckartenzlinger Kollegen Herbert Krüger zu bestechen.

Notter wurde vorgeworfen, er habe dem Bürgermeister in Aussicht gestellt, das große EnBW-Sommer-Schirmzelt für Dorffeste oder Ähnliches kostenlos nutzen zu dürfen. Im Gegenzug solle er sich dafür einsetzen, dass der Energiekonzern wieder die Stromkonzession für die Gemeinde Neckartenzlingen erhalte. Diesen Vorwurf bestritt der Angeklagte vehement. Vielmehr sei es der Neckartenzlinger Schultes gewesen, der auf ihn zugekommen sei und nach dem Zelt verlangt habe.

Bereits unmittelbar nach dem Urteil vor über eineinhalb Jahren waren sowohl die Verteidigerin Notters als auch die Staatanwaltschaft in Berufung gegangen. Beide Seiten waren mit dem vom Gericht verhängten Strafmaß nicht einverstanden. Notters Anwältin hatte einen Freispruch gefordert, die Staatsanwaltschaft eine achtmonatige Haftstrafe.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 72% des Artikels.

Es fehlen 28%



Region