Anzeige

Region

Einsatz für Familie aus Mazedonien

27.03.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Wolfschlüger Gemeinderat sendet Resolution an Minister

WOLFSCHLUGEN (ge). In der letzten Sitzung des Gemeinderates stand die Abschiebung einer Familie aus Wolfschlugen nach Mazedonien auf der Tagesordnung. Bereits in der vorletzten Sitzung hatte Gabriela Wiesmann von der Offenen Grünen Liste (OGL) angeregt, das Gremium solle eine Protestnote formulieren und an das Innenministerium senden. „Es ist ein starkes Stück, dass Mitbürger ohne unser Wissen einfach abgeschoben werden“, sagte Wiesmann. Die Familie sei gut integriert und mit Wolfschlugen heimatlich verbunden gewesen, so die Grünen-Sprecherin. „Eine Tochter stand kurz vor dem Realschulabschluss.“

„Ich möchte an dieser Stelle ausdrücklich betonen, dass die Gemeinde über eine Abschiebung im Vorfeld bewusst vonseiten der abschiebenden Behörde nicht informiert wird“, sagte Bürgermeister Matthias Ruckh. Auch für das Gremium sei die Art und Weise der Vorgehensweise der staatlichen Behörden nicht verständlich. Mit tiefer Betroffenheit habe die Verwaltung von Vermieterseite und über einen Leserbrief von der Abschiebung der seit 25 Jahren in Wolfschlugen lebenden Familie erfahren.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 51%
des Artikels.

Es fehlen 49%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Region