Schwerpunkte

Region

Einkaufshelfer in fast jeder Ortschaft

30.03.2020 05:32, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Ehrenamtliche bieten Besorgungen und Hundebetreuung an

(bg) Auf den Aufruf unserer Zeitung, Hilfsaktionen zu benennen, haben sich weitere Ehrenamtliche gemeldet. Ingrid Meyer aus NEUFFEN hat eine Hundepension und ist Hundetrainerin. Sie bietet an, dass sie Hunde von Corona-Patienten, die nicht anderswo unterkommen können, aufnimmt, so lange sie Plätze hat. Die seien ohnehin gerade kaum belegt, da die Menschen weder in den Urlaub, noch auf Kur gehen. Dabei denkt sie auch an Angst- und Aggressionshunde, die man nicht jedem geben kann. Außerdem geht sie mit Hunden von Quarantäne-Patienten spazieren oder zum Tierarzt. Dafür sucht sie noch weitere ehrenamtliche Mitstreiter aus dem ganzen Umkreis. Wer helfen möchte oder nicht weiß, wohin mit dem Hund, kann sich bei Ingrid Meyer, Mobile Hundeschule und Hundepension, Telefon (01 51) 53 21 18 07 oder E-Mail info@menschhund.dog melden.

In NECKARHAUSEN steht der Anglerverein Petri Heil bereit, Einkäufe zu erledigen für alle, die zu einer Risikogruppe gehören oder in Quarantäne sind. Angeboten werden Einkäufe in haushaltsüblichen Mengen in ortsansässigen Geschäften einmal pro Woche. Den Ehrenamtlichen werden die Daten übermittelt, sie setzen sich dann mit dem Betroffenen in Verbindung. Die Einkäufe werden vor der Tür abgelegt, dann wird geklingelt. Das Geld wird bar in einem Umschlag überreicht. Telefonische Bestellung von Montag bis Freitag 10 bis 12 Uhr oder immer per WhatsApp an (01 76) 47 24 45 96

WOLFSCHLUGEN: Ab sofort bietet die Abteilung WOFit Sportpark des TSV Wolfschlugen ehrenamtliche Besorgungsgänge für Risikogruppen und Quarantäne-Betroffene der Gemeinde Wolfschlugen an. Einkaufsliste oder Bedarf an rezeptfreien Arzneimitteln können zu den Öffnungszeiten der Geschäftsstelle unter (0 70 22) 6 02 78 53 mitgeteilt werden. Die Waren werden innerhalb von 24 Stunden nach Hause geliefert. Vor der Auslieferung wird sich der Kurier mit den Kunden telefonisch in Verbindung setzen, die dann das Geld möglichst passend in einem Umschlag bereit halten sollten. Das Angebot steht von Montag bis Freitag bereit. Einkäufe werden in haushaltsüblichen Mengen gemacht. Die telefonische Erreichbarkeit der Geschäftsstelle: Montag bis Freitag außer Mittwoch 10 bis 12 Uhr, dienstags von 16 bis 20.30 Uhr und donnerstags von 16.30 bis 19 Uhr.

GROSSBETTLINGEN: Der regelmäßige Linienbetrieb des Bürgerautos am Montag und Freitag wird bis auf Weiteres eingestellt. Für ältere und kranke Menschen, die aufgrund der Infektionsgefahr nicht selbst einkaufen gehen können, übernehmen die Fahrer des Bürgerautos diese Aufgabe. Wer Bedarf hat oder mithelfen möchte, kann sich bei Stefanie Bitzer, Telefon (0 70 22) 9 43 45 23, melden. Dieses Angebot wird über das „Forum der Generationen“ in Großbettlingen organisiert. Großbettlinger können sich auch unter der Nummer (0 70 22) 78 90 00 melden, wenn sie Hilfe beim Einkaufen benötigen. Hinter dem Angebot steht die Grüne Jugend.

In NECKARTAILFINGEN und ALTENRIET möchten zwei Studenten helfen. Philipp Struzek aus Altenriet und Leon Berger aus Neckartailfingen bieten Einkaufshilfe im ganzen Verbreitungsgebiet der Nürtinger Zeitung an und suchen weitere Ehrenamtliche, die sie unterstützen. Eingekauft wird pro Person einmal pro Woche in örtlichen Geschäften. Die Kontaktdaten werden gespeichert und einem ehrenamtlichen Helfer weitergegeben. Die Einkäufe werden vor der Haustüre abgelegt, die Helfer schützen sich mit einer Maske und nehmen Bargeld in Umschlägen entgegen. Helfer und hilfsbedürftige Menschen können sich unter den Nummern (0 15 73) 4 42 17 14 und (0 15 73) 4 42 17 07 melden.

Ehrenamtliche Initiativen können sich per E-Mail an bg@ntz.de bei unserer Zeitung melden.

Region