Schwerpunkte

Region

"Einer der schönsten Flecken im Kreis"

01.08.2005 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Am Wochenende feierte der Albverein das 50-jährige Bestehen des Wanderheims auf der Teck

OWEN (tb). Mit zahlreichen Gästen und viel Polit-Prominenz feierte der Schwäbische Albverein am vergangenen Wochenende das 50-jährige Bestehen des Wanderheims auf der Teck.

Im „wunderschönen Wanderheim“ hieß Albvereins-Präsident Dr. Hans-Ulrich Rauchfuß die Gäste willkommen zum Mundartfestival am Samstag anlässlich des Jubiläums. 4000 Besucher hatten bei der Einweihung vor 50 Jahren den Weg auf die 775 Meter hoch gelegene Burg gefunden. Zur Jubiläumsfeier, die sich über das ganze Wochenende hinzog, lag die Zahl der Besucher ebenfalls im vierstelligen Bereich. Dennoch war die Atmosphäre innerhalb der schützenden Gemäuer ausgesprochen familiär. Kein Zweifel: Die über dem Lautertal thronende Burg mit dem sanierten Wanderheim, seit kurzem unter neuer Leitung, erfreut sich großer Beliebtheit.

Die Pflege des Areals obliegt der Ortsgruppe Owen des Albvereins, und „Burgvogt Maier“ hatte für das Großereignis am Wochenende den Garten perfekt vorbereitet. Er liegt inmitten der Reste der alten Ringmauer aus dem Mittelalter. Der Aussichtsturm auf der Teck stammt aus dem Jahr 1889. Die Idee, dort ein Wanderheim als Einrichtung des Albvereins zu errichten, wurde im Jahr 1940 geboren und Jahre später in die Tat umgesetzt. Seit einem halben Jahrhundert betreibt nun der Albverein sein Wanderheim auf diesem markanten Punkt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 34% des Artikels.

Es fehlen 66%



Region