Schwerpunkte

Region

Eine Zukunft für Kinder und Jugendliche

30.06.2014 00:00, Von Katja Eisenhardt — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Kinder- und Jugendhilfe Neuhausen feiert ihr 100-jähriges Bestehen – Gründung des Jugendheims in einer schwierigen Zeit

Vor 100 Jahren begann die Geschichte der heutigen Kinder- und Jugendhilfe Neuhausen mit der Einweihung des Kinderheims St. Josef am 30. Juni 1914 durch Mathilde von Dellingshausen. Kurz vor Ausbruch des Ersten Weltkriegs also. Eine schwierige Zeit für den Start. Gestern feierte die Einrichtung ihr 100-jähriges erfolgreiches Bestehen.

Die Talkrunde zur Kinder- und Jugendhilfe in Neuhausen schnitt unter anderem auch das Flüchtlingsthema an. Es diskutierten (von links) Dr. Annette Holuscha-Uhlenbrock, BM Ingo Hacker, Angela Riße, Moderatorin Simone Holderried, Siegfried Stark, Roland Kaiser und der Esslinger Landrat Heinz Eininger. Fotos: eis
Die Talkrunde zur Kinder- und Jugendhilfe in Neuhausen schnitt unter anderem auch das Flüchtlingsthema an. Es diskutierten (von links) Dr. Annette Holuscha-Uhlenbrock, BM Ingo Hacker, Angela Riße, Moderatorin Simone Holderried, Siegfried Stark, Roland Kaiser und der Esslinger Landrat Heinz Eininger. Fotos: eis

NEUHAUSEN. Die Betreuung der Kinder übernahmen in den Anfangszeiten zehn Franziskanerinnen aus Heiligenbronn. Das Heim wurde zunächst als Säuglingsheim eröffnet und entwickelte sich dann zum Mutterschutz- und Jugendheim weiter. In einem filmischen Rückblick wurden die Anfangszeiten für die zahlreich erschienenen Gäste des Jubiläums-Festakts nochmals zusammengefasst, um anschließend in die heutige Zeit und zu den Zukunftsplänen der Kinder- und Jugendhilfe zurückzukehren. Zuvor hatten die Gäste einen gemeinsamen Gottesdienst im Kloster mit Bischof Dr. Gebhard Fürst von der Diözese Rottenburg-Stuttgart besucht.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 33% des Artikels.

Es fehlen 67%



Region