Anzeige

Region

Eine symbolhafte Blumenpracht

20.06.2014, Von Linda Jaiser — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Blumenteppiche schmückten an Fronleichnam die katholische Kirche in Neuffen

Am gestrigen Feiertag Fronleichnam gedenken die Katholiken der leiblichen Gegenwart Jesu Christi, die durch das Abendmahl symbolisiert wird. Tradition ist es da auch in den Kirchengemeinden unseres Verbreitungsgebiets Blumenteppiche zu legen.

Die Kirchengemeinde versammelt sich am Ende der Prozession vor dem Blumenteppich an der St.-Michaels-Kirche in Neuffen. lin

NEUFFEN. Vor dem Platz der St.-Michaels-Kirche in Neuffen zum Beispiel gestalteten Ministranten, Erstkommunikanten und Eltern gestern sechs Blumenteppiche, die in Form eines großen Kreuzes angeordnet waren.

Das von Pfarrer Achille Mutombo gewählte Thema für das Motiv der Blumenteppiche war in diesem Jahr das Vaterunser. Die Entwürfe zur Gestaltung stammten von den Kindern selbst – Erstkommunikanten und Ministranten, die dabei ihrer Kreativität freien Lauf gelassen hatten. Auszüge aus dem Vaterunser-Gebet wurden mittels Naturmaterialien symbolisch durch Bilder und Text dargestellt.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 31%
des Artikels.

Es fehlen 69%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Region

„Ich möchte nur meine Familie zurück“

Nach 25 Jahren in Deutschland wurde eine Wolfschlüger Familie in ein Land abgeschoben, das sie kaum kennt

Nach 25 Jahren in Deutschland wird eine Familie aus Wolfschlugen nach Mazedonien abgeschoben. Nur die älteste Tochter bleibt alleine zurück. Jetzt…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region