Schwerpunkte

Region

„Eine sehr gute Wasserqualität“

06.05.2015 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Bodensee-Wasserversorgung informierte bei einem Treffen in Bempflingen Verbandsmitglieder

Die Entwicklung der Wasserqualität des Bodensees und die möglichen Auswirkungen des Freihandelsabkommen TTIP auf die kommunale Wasserversorgung stehen im Mittelpunkt der diesjährigen Regionaltreffen der Bodensee-Wasserversorgung (BWV). Am Dienstag trafen sich Vertreter aus 17 Kommunen in Bempflingen.

BEMPFLINGEN (pm). „Die Bezieher von Trinkwasser aus dem Bodensee können sich weiterhin auf eine sehr gute Wasserqualität verlassen“, teilt die BWV dazu mit. Die langjährigen Anstrengungen im Gewässerschutz trügen heute Früchte und der Phosphatgehalt des Bodensees habe sich auf niedrigem Niveau stabilisiert. Ebenso sei der Nitratgehalt des Wassers aus dem Bodensee sehr niedrig und das Wasser habe einen geringen Härtegrad.

Das besondere Augenmerk bei der Überwachung der Wasserqualität im Labor der Bodensee-Wasserversorgung gelte heute den sogenannten Spurenstoffen – darunter verstehe man kleinste Mengen verschiedener, synthetisch hergestellter Substanzen. Mit modernsten Analysegeräten würden diese Substanzen identifiziert und könnten bei der Aufbereitung des Trinkwassers entfernt werden.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 53% des Artikels.

Es fehlen 47%



Region