Anzeige

Region

Eine neue Elektrotankstelle für Neckartenzlingen

17.10.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Im Sommer des vergangenen Jahres hatte der Neckartenzlinger Tobias Schilling die Idee für eine Ladestation für Elektroautos. Bei Bürgermeisterin Melanie Braun stieß er damit gleich auf offene Ohren. Seit zwei Wochen steht nun am Parkhaus Sägemühle ein sogenannter „Triple Charger“, eine Ladestation mit einem 43-Kilowatt-Wechselstromanschluss (das ist gesetzlicher Standard) und zwei 50-Kilowatt- Gleichstromanschlüssen. Damit werden alle gängigen Fahrzeugtypen abgedeckt, denn japanische und europäische Elektroautos haben bislang noch verschiedene Anschlüsse. Das Laden ist über eine Ladekarte und auch über eine Smartphone-App mit dem Scannen eines QR-Codes möglich. Es ist die einzige Ladestation in der Umgebung, die über drei verschiedene Anschlüsse verfügt, die Firma EON ist für den Betrieb zuständig. Bürgermeisterin Melanie Braun betont: „Wir wollen mit der Station kein Geld verdienen, sondern einen Service für die Zukunft bieten. Es ist natürlich keine Pflicht für die Kommunen, aber den Ausbau der Elektro-Infrastruktur halte ich für sehr wichtig“, so die Bürgermeisterin. Rund 64 000 Euro kostet die Station, das Förderprogramm des Bundes übernimmt davon 18 000 Euro. Gestern Vormittag war die Einweihung der neuen Stromtankstelle. Von links: Tobias Schilling, Ralf Kuss, Claudia Töpfer und Helmut Hudelmaier von EON, Bürgermeisterin Braun und Michael Castro, der Kämmerer des Gemeindezweckverbandes Neckartenzlingen. jh

Anzeige

Region

Zebrastreifen mit kurzer Haltbarkeit

Die Gemeinde Neckartailfingen wollte den Schulkindern etwas Gutes tun – Einige sprechen aber von einem Schildbürgerstreich

Es gibt Zebrastreifen, die für immer berühmt sind – so wie der Straßenübergang, über den die Beatles auf dem Cover des 1969…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region