Region

Eine ganz Große des Chansons

09.01.2012 00:00, Von Jürgen Gerrmann — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Festival der Hoffnung: Susanne Brantl und ihre Jammerlappen im Unterensinger Udeon

Weinen und Lachen, Trauern und Jauchzen – zwischen diesen Dingen liegt oft nur ein schmaler Grat. Wie schmal der ist, fiel einem beim traditionellen Dreikönigskonzert für „Licht der Hoffnung“ im Unterensinger Udeon wie Schuppen von den Augen. Mit Susanne Brantl und ihren Jammerlappen tauchte man in ein Wechselbad der Gefühle ein.

UNTERENSINGEN. Kaum einer dürfte sich danach noch gefragt haben, warum „Schöner Jammern“ zum besten Münchner Kleinkunst-Programm gekürt wurde. Gott sei Dank gibt es noch Künstler, deren oberstes Ziel es eben nicht ist, im Sumpf der Comedy-Plattitüden zu versinken, sondern die Fahne des literarischen Kabaretts weiter hochzuhalten, allen Unkenrufen, dieses Genre sei tot und habe keine Zukunft mehr, zum Trotz.

Susanne Brantl und ihre Mitstreiter (Anton Waas am Klavier, Alex Haas am Kontrabass und Ludwig Hahn an der Violine) kultivieren diese Kunstform nicht nur, sie zelebrieren sie regelrecht.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 27% des Artikels.

Es fehlen 73%



Region