Schwerpunkte

Region

"Eine freie Gesellschaft braucht freie Träger"

07.08.2007 00:00, Von Sylvia Gierlichs — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Förderung freier Kindergärten verursacht vielen Gemeinden Kopfschmerzen Rechtsanwalt Michael Quaas erläutert die Rechtslage

Auch wenn es den Befürwortern des staatlichen Bildungssystems nicht gefällt: viele Eltern sehen in den freien Kindergärten immer häufiger eine Alternative zum kommunalen Betreuungsangebot. Für den Stuttgarter Rechtswissenschaftler Professor Dr. Michael Quaas, dessen Kanzlei den Verband der Waldorfkindergärten bei etlichen Verfahren vor Gericht vertrat, gehören freie Kindergärten und Schulen zu einer freien Gesellschaft dazu. Auch die Richter des Verwaltungsgerichtshofs sahen dies so und bestätigten in einem Urteil vom Dezember 2006 das Recht der privaten Einrichtungen auf staatliche Fördergelder. Doch so richtig anfreunden können sich die Kommunalpolitiker nicht mit diesem Urteil.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 10% des Artikels.

Es fehlen 90%



Region