Schwerpunkte

Region

„Eine Blutspende leistet die entscheidende Hilfe“

13.11.2010 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Für ihr anhaltendes Engagement zugunsten Kranker und Verletzter und ihren Beitrag zu einer funktionierenden Gesundheitsversorgung ehrte Neuffens Bürgermeister Wolfgang Schmidt am Donnerstagabend insgesamt 20 regelmäßige Blutspender seiner Gemeinde. Brigitte Duckek, Angela Hartmann, Andrea Häusler, Wolfgang Menyhart, Susanne Mönch, Heinz Münzenmaier, Andrea Riedel, Kai Uwe Schneider, Gerald Sieler und Regina Wendl wurden für zehn Blutspenden bei der Neuffener Bereitschaft des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) geehrt. Für 25 Spenden zeichnete der Bürgermeister Mechthild Csabay, Dieter Dolde, Roswitha Doster, Stefan Geiger, Daniela Hartig und Barbara Münzenmaier aus. Hans-Günter Michl, Joachim Runge und Annemarie Schur wurden für 50 Spenden geehrt. Eine ganz besondere Freude machte es Wolfgang Schmidt, Walter Schall auszuzeichnen: Der Neuffener wurde bereits 100 Mal freiwillig und unbezahlt „zur Ader gelassen“. Schmidt betonte die Notwendigkeit der Spenden, von denen täglich in Deutschland etwa 15 000 gebraucht werden: „Ihre Spendenbereitschaft leistet entscheidende Hilfe“, sagte Schmidt, für den das Engagement der Blutgeber ein Zeichen der Solidarität ist, die in allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens vonnöten sei. Die Leiter der Neuffener DRK-Bereitschaft, René Wolf und Nicolas Herdin, kündigten bei dieser Gelegenheit die Spendentermine für das Jahr 2011 an. Die nächste Möglichkeit zur lebensrettenden Blutspende bietet sich am 11. Januar in Neuffen. amm


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 59% des Artikels.

Es fehlen 41%



Region