Schwerpunkte

Region

Ein Urgestein der Bonner Republik

16.02.2018 00:00, Von Andreas Volz — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Am Samstag starb der langjährige Kirchheimer CDU-Bundestagsabgeordnete Dr. Anton Stark – Er wurde 88 Jahre alt

Er war 25 Jahre lang „Unser Mann in Bonn“: Von 1965 bis 1990 hat der CDU-Politiker Dr. Anton Stark den hiesigen Wahlkreis als Bundestagsabgeordneter vertreten. 1989 kündigte er an, nach sieben Legislaturperioden auf eine weitere Kandidatur zu verzichten. Er bleibt somit ein Urgestein der Bonner Republik, denn über den Umzug des Bundestags nach Berlin stimmte das Parlament erst 1991 ab. Als Zeuge vieler wichtiger politischer Ereignisse ist Anton Stark nun verstummt: Am Samstag ist er im Alter von 88 Jahren verstorben.

Geboren wurde Anton Stark am 23. August 1929 in Dirgenheim, einem späteren Teilort von Kirchheim am Ries, als 15. Kind eines Landwirts und Bürgermeisters. In Tübingen und Bonn studierte er Philosophie, katholische Theologie, Volkswirtschaft und Jura. 1959 promovierte er über den Begriff des „Sozialen Rechtsstaats“. Bevor er in den Bundestag einzog, war er als Rechts- und Sozialreferent für den Landesbauernverband in Stuttgart sowie als Anwalt tätig.

Als Anton Stark am 19. September 1965 erstmals gewählt wurde, erhöhte er das Erststimmenergebnis der CDU im Wahlkreis von 39,7 auf 50 Prozent. Absolute Mehrheiten waren für ihn seither Standard. Sein erster Wahlkampf stand unter dem Motto „Frischer Wind nach Bonn“: Mit 36 Jahren gehörte der Abgeordnete damals zu den „Jungspunden“.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 33% des Artikels.

Es fehlen 67%



Region

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit