Schwerpunkte

Region

Ein seltsames Fest

29.05.2013 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Fronleichnam – ich weiß noch, dass ich als Kind nie so genau gewusst habe, was da eigentlich gefeiert wird. Klar, interessant war das schon: die Blumenteppiche, die Prozession mit der Monstranz und das ganze Drumherum. Aber was soll das alles? Weihnachten und Ostern waren irgendwie immer klar. Da wusste ich schon als Kind, zumindest so ungefähr, was das soll. Aber Fronleichnam? Mit dem Namen kann man ja auch nicht so viel verbinden. Um was geht es da eigentlich?

Wolfgang Metz Vikar, Katholische Kirchengemeinde Wendlingen- Unterboihingen
Wolfgang Metz Vikar, Katholische Kirchengemeinde Wendlingen- Unterboihingen

Wenn man den „normalen“ Festnamen anschaut, dann wird das Ganze schon klarer. Es heißt nämlich: Fronleichnam, Hochfest des Leibes und des Blutes Christi. Kurz gesagt: Eigentlich geht es besonders herausgehoben um das, was wir jeden Sonntag feiern. Um das gemeinschaftliche Mahl mit Jesus Christus. Noch weiter gefasst ist Fronleichnam, ich möchte sagen, eine Verlängerung des Gründonnerstags. Der Tag, an dem wir in der Abendmahlsfeier Jesu mit seinen Jüngern die Einsetzung der Eucharistie feiern.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 40% des Artikels.

Es fehlen 60%



Region