Region

Ein Seelsorger voller Humor

26.04.2011, Von Barbara Gosson — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Pfarrer Ralf Grassel beging am Ostermontag in Grötzingen sein goldenes Priesterjubiläum

Am Ostermontag des Jahres 1961 wurde Ralf Grassel zum Priester geweiht. Das goldene Priesterjubiläum feierte er am Ostermontag des Jahres 2011. Obwohl er bereits im Ruhestand ist, unterstützt er weiterhin die Geistlichen der Seelsorgeeinheit Neckar-Aich.

AICHTAL-GRÖTZINGEN. Geboren wurde Ralf Grassel am 28. Dezember des Jahres 1935 in Halle an der Saale – und wurde zunächst evangelisch getauft. Als der Junge neun Jahre alt war, starb seine Mutter in einem Luftschutzkeller. Kurz darauf, berichtet er, fühlte er in sich die Berufung, katholischer Priester zu werden. Den Katholizismus kannte er von seiner katholischen Großmutter und vom Vater. Da die christlichen Konfessionen erst seit 2007 gegenseitig die Taufe anerkennen, ließ Ralf Grassel sich als Zehnjähriger noch einmal, diesmal katholisch, taufen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 18% des Artikels.

Es fehlen 82%



Region