Schwerpunkte

Region

„Ein Schritt gegen Fachkräftemangel“

18.06.2014 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Pflegeausbildung für Migranten an der Fritz-Ruoff-Schule

Ab dem kommenden Schuljahr wird in Baden-Württemberg eine neue Ausbildung im Bereich der Altenpflegehilfe angeboten, die sich speziell an Migranten mit geringeren deutschen Sprachkenntnissen wendet. Damit sollen neue, zusätzliche Fachkräfte für die Pflege gewonnen werden.

(pm) Neben dem Berufsabschluss „Staatlich anerkannter Altenpflegehelfer“ steht der Erwerb der deutschen Sprache im Fokus der Ausbildung. Der CDU-Landtagsabgeordnete Thaddäus Kunzmann, Sprecher der CDU in der Landtags-Enquetekommission „Zukunft der Pflege“, begrüßt dieses Vorhaben. „Ich freue mich, dass die Fritz-Ruoff-Schule Nürtingen eine der sechs Schulen ist, an denen das Land im kommenden Schuljahr mit diesem speziellen Ausbildungszuschnitt einsteigt. Es ist ein richtiger Schritt, um dem Fachkräftemangel in der Pflege zu begegnen.“

Der Bedarf an Pflegekräften sei unstrittig, so Kunzmann. So stieg der Anteil der über 60-Jährigen an der Bevölkerung zwischen 1960 und 2010 von 17,4 auf 26,3 Prozent. Bis 2060 rechnet das Statistischen Bundesamtes sogar mit 39,2 Prozent.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 30% des Artikels.

Es fehlen 70%



Region