Schwerpunkte

Region

Ein Plätzchen für die Lerche

17.04.2013 00:00, Von Barbara Gosson — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Landwirte können mit einer einfachen Methode Feldlerchen zu einer erfolgreichen Brut verhelfen

Der charakteristische Gesang der Lerche ist selten geworden in unseren Breiten. Dabei gäbe es eine einfache Methode, den Lerchen das Leben ein wenig leichter zu machen: durch Lerchenfenster in den Feldern.

Seltener Gast: die Feldlerche
Seltener Gast: die Feldlerche

Vor einigen Jahren warb der Nabu in einer Kampagne für die Lerchenfenster. Und so langsam setzt sich die Idee durch, wie Landwirte den kleinen Vögeln ein wenig behilflich sein können. Der Unterensinger Landwirt Werner Jenz möchte es in diesem Jahr zum ersten Mal versuchen. Auf seinen drei Hektar Winterweizen möchte er sechs Lerchenfenster anlegen und hofft, dass viele Kollegen seinem Beispiel folgen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 30% des Artikels.

Es fehlen 70%



Region