Schwerpunkte

Region

Ein nachhaltiger Kabarett-Abend

09.12.2019 05:30, Von Lutz Selle — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Licht der Hoffnung: Fatih Çevikkollu sorgt für ein Wechselbad zwischen betretener Stille und herzhaftem Lachen

„Kabarett ist ein Denkraum – einer denkt vor, die anderen denken nach“ – mit dieser Formel hat der Kabarettist Fatih Çevikkollu sein Soloprogramm am Samstagabend in der Kelter in Beuren beendet. Die Besucher der zweiten Veranstaltung der 29. Saison des Festivals der Hoffnung haben nun viel nachzudenken, denn der Kölner hat zweieinhalb Stunden lang geredet.

Fatih Çevikkollu hat die Zuhörer in Beuren zweieinhalb Stunden lang mit einem kurzweiligen Programm unterhalten.  Foto: Holzwarth
Fatih Çevikkollu hat die Zuhörer in Beuren zweieinhalb Stunden lang mit einem kurzweiligen Programm unterhalten. Foto: Holzwarth

BEUREN. Wer Fatih Çevikkollu in seiner Rolle als Türken Murat von der Fernsehsendereihe „Alles Atze“ mit Atze Schröder kennt und mit einem Abend voll flacher Comedy und Zoten gerechnet hat, der wurde in Beuren definitiv von dem mittlerweile 47-Jährigen eines Besseren belehrt. Klar, der Kölner hatte auch solche Momente, wenn er beispielsweise Witze wie den vom Zusammentreffen vom Elefanten und vom nackten Mann erzählte, bei dem sich der Elefant wundert, wie denn der Mensch „jemals sein Essen in den Mund kriegt“.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 20% des Artikels.

Es fehlen 80%



Region