Region

Ein Kunstrasenplatz für Kohlberg

21.05.2019, Von Mara Sander — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gemeinde musste dafür viele Schwierigkeiten zur Seite räumen

Das Finale für die bisher scheinbar unendliche Geschichte Kunstrasenplatz in Kohlberg hat begonnen. Das grüne „Happy End“ könnte im Dezember wahr werden.

KOHLBERG. Was lange währt, nämlich die Idee den in Kohlberg vorhandenen Hartplatz in einen Kunstrasenplatz umzuwandeln, kann endlich gut werden. Darauf lässt zumindest der Beschluss des Gemeinderats am Freitag schließen, die Arbeiten dafür an die Reutlinger Firma Sportstättenbau Garten-Moser zum Angebotspreis von knapp 360 000 Euro zu vergeben.

Die Vergabe hat bekanntermaßen eine fast fünfjährige Vorgeschichte, die noch nicht abgeschlossen ist. Denn die ursprünglichen Planungen hatten sich als nicht ausreichend erwiesen und der vorhandene Hartplatz war bei den Vorarbeiten beschädigt worden. Dadurch wurde offenkundig, dass der Untergrund nicht den Vorschriften entsprach. Die Gemeinde zog vor Gericht, aber weil der Gutachter erkrankte, verzögerte sich das Urteil. Für die Sportler bedeutete dies, dass sie noch länger auf den Kunstrasenplatz warten mussten.

Unabhängig vom Verfahren um Schadenersatz hat der Gemeinderat nun ein neues Planungsbüro beauftragt, das nach intensiven Prüfungen die Arbeiten in Abstimmung mit Gemeinde und beteiligten Vereinen ausgeschrieben und dabei Reduzierungen gegenüber der ursprünglichen Größe vorgenommen hat.

Erhebliche Mehrkosten


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 55% des Artikels.

Es fehlen 45%



Region