Schwerpunkte

Region

Ein halber Hektar neue Straße

16.06.2006 00:00, Von Nicole Mohn — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gemeinderat besichtigt Kelterstraße nach Abschluss der Sanierung Kritik an Kelter-Mauer

GRAFENBERG. Nach über einem Jahr Bauzeit ist die umfangreiche Sanierung der Kelterstraße in Grafenberg endlich abgeschlossen. Rund ein Kilometer neue Wasserrohre wurden in den zurückliegenden Monaten dort verlegt, diverse Versorgungsleitungen erneuert und saniert.

Insgesamt rund einen halben Hektar neue Straßenfläche stellten die Baufirmen in der Verbindungsspange zwischen Kleinbettlinger und Bergstraße her. Am Dienstagabend nahm der Grafenberger Gemeinderat bei einem Ortstermin das Ergebnis in Augenschein. Dabei machte das Gremium auch Station an der Kelter, die im Zuge der Arbeiten ein neu gestaltetes Umfeld erhielt.

Einen erheblichen Aufwand betrieb die Gemeinde bei der Instandsetzung der Kelterstraße. Kanal und Wasserleitungen waren teilweise in einem sehr schlechten Zustand: Es waren mit die ältesten Leitungen in Grafenberg, erklärte Fachingenieur Frank Watzlawik.

Auch die anderen Versorgungsträger erneuerten zum Teil ihre Anlagen in der Kelterstraße. Der rund 15 Meter tiefe Brunnen an der Ecke zur Kleinbettlinger Straße, den Bürgermeister Holger Dembek gerne wiederbeleben will, verschwindet vorerst unter einem Schachtdeckel. Darunter aber, so der Grünplaner Jörg Sigmund, sei alles für einen Brunnenaufbau vorbereitet: Wir haben einen Betongürtel geschaffen, der als Fundament für den künftigen Brunnen dienen wird, erklärte er.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 23% des Artikels.

Es fehlen 77%



Region