Schwerpunkte

Region

Ein Denkmal als Geschenk

28.11.2009 00:00, Von Jan Hädrich — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Zerbst erhofft sich touristische Impulse durch ein russisches Monument

Ohne Gegenstimmen hat der Stadtrat der Nürtinger Partnerstadt Zerbst nunmehr den Weg zur lang herbeigesehnten Aufstellung des Denkmals der Anhalt-Zerbster Fürstentochter Katharina II. geebnet.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 11% des Artikels.

Es fehlen 89%



Region

Nach zwölf Jahren Beziehung frisch verliebt

Bei den katholischen Online-Ehevorbereitungskursen bewährt sich die vertraute Atmosphäre zu Hause

Für den Reformator Martin Luther war die Ehe ein „weltlich Ding“. Die Katholiken haben ein etwas anderes Verständnis, die Ehe gilt bei ihnen als eines der…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region