Region

„Ein Augenblick kann alles ändern“

26.10.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

VdK informierte in Bempflingen über die Patientenverfügung

BEMPFLINGEN (ma). Der VdK-Infoabend, den der VdK-Kreisverband Nürtingen in Zusammenarbeit mit dem VdK-Ortsverband Bempflingen-Neckartenzlingen über das Thema „Patientenverfügung – Vorsorgevollmacht“ vor Kurzem im Dorfgemeinschaftshaus in Bempflingen veranstaltete, verlief äußerst erfolgreich. 225 Zuhörer waren gekommen, um sich über diesen komplexen Themenbereich aus erster Hand informieren zu lassen.

Die Referentin des Abends, Petra Vetter, Filderstadt, Fachanwältin für Familienrecht und Medizinrecht, entsprach mit ihrem sehr lebhaften, kurzweiligen Vortrag voll den Erwartungen der Besucher. Aus ihrer langjährigen Berufspraxis heraus und einigen Beispielfällen konnte sie zusätzlich zu ihrem sehr kompetenten Fachvortrag wertvolle Tipps, Anregungen und Hilfen zum Themenkomplex, der nicht nur ältere, sondern auch jüngere Menschen betrifft, geben; denn „Ein Augenblick kann alles ändern“, betonte sie.

Dann ist es gut, wenn gewisse rechtsverbindliche Vorsorge getroffen wurde, damit gehandelt werden kann, wenn man es selbst nicht mehr kann. So seien Patientenverfügungen verbindlich, wenn sie sich auf konkrete Behandlungssituationen beziehen und wenn keine Umstände darauf hinwiesen, dass der Patient seinen Willen geändert hat.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 74% des Artikels.

Es fehlen 26%



Anzeige

Region