Schwerpunkte

Region

Ehrenamtliche fordern Unterstützung ein

15.05.2015 00:00, Von Andreas Kaier — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Liga der freien Wohlfahrtspflege präsentiert Ergebnisse des ersten Liga-Flüchtlingstages

Was läuft gut, wo gibt es Defizite und was sollte weiterentwickelt werden? Mit diesen Fragen beschäftigten sich mehr als 80 Ehrenamtliche, die sich im Landkreis Esslingen in der Flüchtlingshilfe engagieren, Ende April bei einem Treffen in Plochingen. Nun wurden die Ergebnisse vorgestellt.

ESSLINGEN. Zum ersten Liga-Flüchtlingstag, dessen Ergebnisse nun ausgewertet wurden, hatte die Liga der freien Wohlfahrtspflege eingeladen. Der Liga-Vorsitzende Eberhard Haußmann und dessen Stellvertreterin Brigitte Chyle rechnen damit, dass bis Jahresende im Landkreis etwa 3900 Flüchtlinge in 50 Unterkünften leben werden.

Unterstützt werden sie von ehrenamtlichen Helfern der 35 Arbeitskreise und Initiativen, die sich vor Ort im Umfeld der Unterkünfte gebildet haben. 26 von ihnen hatten Vertreter zu der Fachtagung nach Plochingen geschickt. Am Ende des Treffens wurde unter anderem der Ruf nach einer stärkeren Unterstützung durch hauptamtliche Kräfte und nach dem Abbau bürokratischer Hindernisse laut.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 25% des Artikels.

Es fehlen 75%



Region