Schwerpunkte

Region

Effiziente Bekämpfung tut not

04.09.2006 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

MdB Michael Hennrich zur Terrorgefahr

(pm) Für eine effiziente Bekämpfung der Terrorgefahr in Deutschland setzt sich der Nürtinger Bundestagsabgeordnete Michael Hennrich (CDU) ein. Gedanken, Empfänger von Arbeitslosengeld II als Zugbegleiter einzusetzen, wie dies Bundesverkehrsminister Tiefensee (SPD) vorgeschlagen habe, oder gar wie darüber hinaus von anderer Seite vorgeschlagen wurde als bewaffnete Rail-Marshalls, bezeichnete Hennrich als nicht ausgegoren.

Hennrich, der im Bundestags-Ausschuss für Arbeit und Soziales arbeitet: Man darf nicht glauben, dass auf jedes Problem in Deutschland die passende Antwort der Einsatz von Hartz-IV-Empfängern ist. Diese Menschen brauchen eine berufliche Perspektive und keine Notlösungen. Für die Sicherheit in Deutschland könnten nur ausgebildete Spezialisten eingesetzt werden.

Darüber hinaus sei, so Hennrich, eine Steigerung der Effizienz beim Datenaustausch der Sicherheitsbehörden erforderlich, um der anhaltenden massiven Bedrohung durch den islamischen Terrorismus entgegenzutreten. Diesem Ziel diene die geplante gemeinsame Antiterrordatei, die nun zügig eingeführt werden müsse.

Für Effizienz beim Datenaustausch


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 27% des Artikels.

Es fehlen 73%



Region