Region

Drohneneinsatz zur Rehkitz-Rettung

01.06.2019, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Jäger und Landwirte machen gemeinsame Sache – Unterstützung von Uli Jooß aus Aichtal-Grötzingen

Mit Beginn der warmen Jahreszeit herrscht auch auf den landwirtschaftlichen Betrieben wieder Hochkonjunktur. Die Silage- und Heuernte steht bevor. Um Rehkitze vor dem Mähtod zu retten, gehen Landwirt Martin Schnerring und Jäger Hubert Rau in diesem Jahr neue Wege. Sie haben einen Drohnenpiloten mit der Wärmebildkamera engagiert.

Hubert Rau (rechts) und Landwirt Martin Schnerring stimmen den Mähplan ab.  Foto: privat
Hubert Rau (rechts) und Landwirt Martin Schnerring stimmen den Mähplan ab. Foto: privat

BEUREN/AICHTAL (hura). Jäger Hubert Rau und Martin Schnerring vom Haldenhof in Beuren arbeiten seit Jahren zusammen, um im Frühjahr die Rehkitze zu retten. Denn die Muttertiere suchen mit dem Nachwuchs Schutz im hoch stehenden Gras. Und wenn dann frühmorgens der Landwirt mit dem großen Traktor samt Mähwerk kommt, um Gras zu mähen, können sich die jungen Rehkitze nicht rechtzeitig in Sicherheit bringen und der Landwirt erkennt die Tiere unter Umständen zu spät.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 37% des Artikels.

Es fehlen 63%



Region