Schwerpunkte

Region

DRK-Senioren in Grafeneck

24.10.2015 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gedenkstätte und DRK-Freizeitheim wurden besucht

(pm) Die Herbstausfahrt der „DRK-Altaktiven“ des DRK-Kreisverbandes Nürtingen-Kirchheim führte diesmal zur Holocaust-Gedenkstätte Grafeneck und zum Behinderten- und Freizeitheim des Jugendrotkreuzes nach Marbach.

In einem Schuppen auf dem Gelände des Schloss Grafeneck nahe Münsingen wurden 1940 unter nationalsozialistischer Herrschaft 10 654 Menschen mit geistigen Behinderungen oder psychischen Erkrankungen ermordet. Heute existieren in Grafeneck eine Gedenkstätte und ein Dokumentationszentrum zur Erinnerung an die Opfer und gegen das Vergessen. Grafeneck gilt als erste Vernichtungsstätte auf deutschem Boden und steht am Beginn des Völkermordes der Nationalsozialisten, dem Millionen von Menschen zum Opfer fielen.

Nach einem einführenden Vortrag im ehemaligen Schlossbau der württembergischen Herzöge zur Geschichte der Anlage und insbesondere der Ereignisse in den Jahren 1939 und 1940 konnten die 30 ehemaligen DRK-Aktiven im Dokumentationszentrum und bei der nahe gelegenen Gedenkstätte die gewonnenen Eindrücke vertiefen und verarbeiten. An der Gedenkstätte liegt ein Buch aus, in welchem die Namen von 7000 in Grafeneck getöteten Menschen alphabetisch verzeichnet sind.

Seit Rückgabe an die Samariterstiftung im Jahre 1947 ist Grafeneck wieder, wie schon vor der Enteignung 1939, eine Behinderteneinrichtung.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 66% des Artikels.

Es fehlen 34%



Region