Schwerpunkte

Region

DRK-Helfer in Grafenberg vor Ort wurden im Rat geehrt

09.04.2021 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Ehrenamtlich über 1200 Einsätze in 21 Jahren geleistet

GRAFENBERG (der). Letztes Jahr fiel die Ehrung für die Grafenberger ehrenamtlichen DRK-Helfer vor Ort wegen der Pandemie aus, dieses Mal fand sie verkürzt im Rahmen der Gemeinderatssitzung statt und nicht wie sonst üblich als eigene Veranstaltung in der Ortsbücherei.

„Sie sind trotz Corona-Pandemie unermüdlich für ihre Mitmenschen im Einsatz, die Grafenberger Helfer vor Ort. Ob Verletzungen beim Wandern oder Mountainbiken, Verkehrsunfälle oder Herzinfarkt sind die Rettungssanitäter auch in der Krisenzeit stets zur Stelle im Notfall“, so Bürgermeister Volker Brodbeck. Das war im letzten Jahr 93-mal der Fall. Und in diesem Jahr hatten die ehrenamtlichen Helfer vor Ort bereits 20 Einsätze. Insgesamt haben sie in den 21 Jahren ihres Bestehens 1217 Einsätze bis Ende 2020 bewältigt.

Mehr als 1000 Mal seit 2000 war der Gründer der eigenständigen HvO-Gruppe in Grafenberg, Günter Wollwinder, dabei. Er bekam 2002 Verstärkung durch Marco Hellmig. Die beiden Rettungssanitäter waren bis 2016 meistens zu zweit im Einsatz. Dann verstärkte Notfallsanitäter Daniel Thüringer das Team, und außerdem kam Manuel Stiefel dazu. Seit letztem Jahr ist außerdem Rettungssanitäter Kai Schellig im Einsatz, wenn die Leitstelle in Reutlingen einen HvO anfordert.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 73% des Artikels.

Es fehlen 27%



Region