Schwerpunkte

Region

Direkte Hilfe ist möglich

31.10.2006 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Jörn Ziegler, Nürtingen, Geschäftsführer CCF Kinderhilfswerk. Zum Artikel Spenden sollten nicht in dunkle Kanäle fließen vom 24. Oktober. 22 Monate nach dem Tsunami hat die Stadt Nürtingen die ihr anvertrauten Tsunami-Spenden an die Stadt Aichtal weitergegeben, damit sie endlich den Tsunami-Opfern zugute kommen. Der Bericht zeigt hervorragend auf, wie problematisch es doch sein kann, wenn Kommunen mit ihnen sachfremden Aufgaben in diesem Fall der Auslandshilfe betraut werden.

Organisationen, die Entwicklungspartnerschaften oder Nothilfe kompetent und mit langjähriger Erfahrung betreiben, haben natürlich immer Partner oder Niederlassungen vor Ort und wissen auch anders mit den Herausforderungen solcher Verhältnisse umzugehen. CCF Kinderhilfswerk seit 1978 in Nürtingen ansässig erhielt insgesamt fast 1,1 Millionen Euro Spenden, die zweckbestimmt für Tsunami-Hilfe gegeben wurden.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 34% des Artikels.

Es fehlen 66%



Region

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit