Schwerpunkte

Region

Digitalsierung: So steht die Realschule in Neuffen da

03.08.2022 05:30, Von Johannes Aigner — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Realschule Neuffen stellte Fortschritt des Medienentwicklungsplans vor.

NEUFFEN. Die städtische Realschule gilt als Vorzeigebeispiel in Sachen Digitalisierung. „Es gibt definitiv keinen mehr im Haus, der noch Tageslichtprojektoren benutzt“, sagte Schulleiterin Ann-Cathrin Müller in der jüngsten Gemeinderatssitzung. Statt der veralteten Technik kommen in den Klassenräumen mittlerweile Dokumentenkameras zum Einsatz. Diese filmen das unter ihnen liegende Dokument und projizieren es an die Wand. Auch auf jedem Pult zu finden sind Touchscreens, über die verschiedene Geräte gekoppelt werden können. Das kommt besonders den beiden Tablet-Klassen der Realschule zugute. Die Tablets sollen sowohl für Schüler als auch für Lehrer das Schleppen von Büchern und Blöcken ersetzen.

„Meist kann man solche neuen Medien gut nutzen, indem man die alten ersetzt“, sagte Informatik-Lehrer Jan Lamparter: „Besonders spannend wird es aber dann, wenn man die Technik nutzt, um neue Aufgaben zu stellen.“ Als Beispiel nannte er den Werkunterricht oder das Gestalten von digitalen Präsentationen. Auch die neuen Computer-Terminals tragen dazu bei. Verteilt über die Schule stehen jeweils fünf Computer. Diese können die Schüler zu eigenverantwortlicher Recherche nutzen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 60% des Artikels.

Es fehlen 40%



Region

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit