Schwerpunkte

Region

Die Zukunft der Gemeinde beraten

13.03.2013 00:00, Von Mara Sander — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Grafenberger Bürger trafen sich zu einer „Planungswerkstatt“

Bürgerbeteiligung ist in aller Munde. In Grafenberg wird sie nun in Form einer Planungswerkstatt organisiert, die sich Gedanken um die Zukunft der Gemeinde machen soll. Am Wochenende traf man sich in der historischen Kelter.

GRAFENBERG. Die siebte Änderung des Flächennutzungsplans war Anlass für Gemeindeverwaltung und Bürger, sich am Wochenende Gedanken zu machen, wo künftig in Grafenberg Flächen mit Wohnraum oder Gewerberäumen bebaut werden sollen. Die etwa 50 Menschen, die am Samstag in die Kelter gekommen waren, arbeiteten eine Empfehlung aus, die dem Gemeinderat die Entscheidung erleichtern soll.

Bürgermeister Holger Dembek hatte zuvor noch einmal die aus seiner Sicht zwingende Notwendigkeit hervorgehoben, neue Bauplätze zu schaffen. Zwar verzeichne die Gemeinde noch einen Geburtenüberschuss, aber es zögen mehr Menschen weg, als dass Menschen hinzukämen. „In den letzten Jahren müssen wir einen Bevölkerungsrückgang verschmerzen“, so Dembek. Es gebe konkrete Nachfragen nach Bauplätzen, aber nicht genügend Angebote.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 36% des Artikels.

Es fehlen 64%



Region