Schwerpunkte

Region

Die Wucht des gläubigen Gottesglücks

05.07.2005 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Posaunenchöre aus Raidwangen und Wolfschlugen musizierten in der Nürtinger Laurentiuskirche

NÜRTINGEN (wip). Erschütterung durch die Erfahrung Gottes, so man ihrer teilhaftig wird, ist ein ganz individuelles Erlebnis. Am vergangenen Sonntag jedoch war dies ein kollektives, ein geradezu öffentliches, dem Pfingsttage der Apostelgeschichte gleichzusetzendes. 60 Bläser der vereinten Posaunenchöre aus Wolfschlugen und Raidwangen ließen mit gewaltigen Klängen die Mauern der Nürtinger Stadtkirche erzittern.

Das „Tremendum“, das vor Gottes Angesicht erbeben Machende, hat in biblischer Zeit zu oft drastischen Sprachbildern geführt. Deswegen war im Programmheft des geistlichen Abends der Text des zweiten Psalms, wo die Heiden toben, eiserne Keulen schwingen und zertrümmern, nicht abgedruckt, obwohl er Mendelssohns Vertonung zugrunde liegt.

So sagte es Pastor Theodor Burkhardt, und weiter: Wenn zwar der Herr in Vers 5 dereinst „mit seinem Grimm“ erschrecken wird, sollten dies am Sonntagabend lieber die Brüder Grimm tun. Thilo und Karsten Grimm nämlich, Wolfschlugener der eine, Raidwänger der andere. Ihnen sei ja die Zusammenführung der Chöre aus Raidwangen und Wolfschlugen zu verdanken, die wechselweise von Joschi Lorenz und Eberhard Siegel, von Christoph Soberger und Thilo Grimm geleitet wurden.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 27% des Artikels.

Es fehlen 73%



Region