Region

Die wichtige Arbeit der Bakterien Unterensinger Schüler schauten sich das Nürtinger Klärwerk an

19.12.2008, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Klasse 7 der Grund- und Hauptschule Unterensingen besuchte jüngst das Klärwerk Nürtingen. Miriam Langeneck, Nicole Speidel und Thilo Dettinger berichten für „Zeitung in der Schule“.

Miriam Langeneck und Nicole Speidel berichten: „Matthias Thiele, der Betriebsleiter, hat uns das Klärwerk gezeigt. Als Erstes kam die Schneckenpumpe. Sie pumpt das Wasser nach oben zu dem Rechen. Dort werden die groben Teile ausgesiebt, zum Beispiel Stöcke, Klopapier und Essensreste. Danach kam der Sandfang, in dem der Sand ausgesiebt wird.

In der Vorklärung fließt das Wasser sehr langsam durch das Becken und deshalb sinken die schweren Teilchen zu Boden. Dort werden sie von einem Schieber in einen Schacht geschoben, der dann die Teilchen in den Faulturm befördert. Dort verfaulen die Teile und werden dann als Dünger benutzt.

Dann wird das Wasser in ein sogenanntes Belebungsbecken transportiert. Dort leben Bakterien. Die fressen den restlichen Schmutz auf. Danach fließt das Wasser in das Nachklärbecken. Dort werden die allerletzten Schmutzteilchen entfernt. Dann wird das Wasser in das Gewässer zurückbefördert.

Als Matthias Thiele uns die ganze Anlage gezeigt hatte, sind wir zu einem Azubi ins Labor gegangen. Im Labor wird ständig die Wasserqualität geprüft.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 36% des Artikels.

Es fehlen 64%



Region