Schwerpunkte

Region

Die Römervilla in der Sicht der Wissenschaft

08.02.2005 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Aufarbeitung der Archäologin liegt jetzt vor - Antworten auf sehr viele bisher offene Fragen

NÜRTINGEN (itt). Es ist eine alte Erkenntnis: Sage mir, wie du lebst, und ich sage dir, wer du bist. Über die Lebensumstände der Bewohner der Römervilla am Hang schräg oberhalb des Nürtinger Freibades lässt sich jetzt Genaueres sagen. In den vom Landesdenkmalamt herausgegebenen „Fundberichten aus Baden-Württemberg“, Band 25, ist jetzt die wissenschaftliche Aufarbeitung der Ausgrabungen der Nürtinger Römervilla erschienen. Die Archäologin Dr. Susanne Kolbus, welche die Ausgrabungen leitete, beschreibt auf 176 Seiten die Ergebnisse der Freilegung. In eigenen Beiträgen gehen Lothar Gutekunst, Martin Luik und Jutta Ronke auf Einzelaspekte ein.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 12% des Artikels.

Es fehlen 88%



Region