Schwerpunkte

Region

„Die Region profitiert“

17.07.2013 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Outlet-Erweiterung: Metzinger Stadtverwaltung nimmt Stellung zum Raumordnungsverfahren

Die geplante Erweiterung der Outlet-City in Metzingen stößt bei Nachbarkommunen auf Widerstand. So zum Beispiel aus Nürtingen (wir berichteten). In der jüngsten Sitzung des Metzinger Gemeinderats nahm die dortige Stadtverwaltung Stellung zu dem laufenden Raumordnungsverfahren.

(red) Um rund 10 000 Quadratmeter soll die Outlet-City wachsen, davon entfallen etwa 8000 Quadratmeter allein auf das neue Hugo-Boss-Outlet, das auf dem Gaenslen-&-Völter-Areal entstehen soll. Kritik gibt es außer aus Nürtingen auch aus Reutlingen, wo man ebenfalls einen Kaufkraftabfluss befürchtet. Auch der Verband Region Stuttgart lehnt das Vorhaben ab. Hingegen unterstützt der Bad Uracher Gemeinderat die Metzinger Pläne.

„Die Gemeinden haben noch Berührungsängste“, sagte jetzt Dieter Bez, Metzingens Erster Bürgermeister, in einer Stellungnahme der Stadt in der Gemeinderatssitzung. Dabei würden sie alle nachhaltig von der Entwicklung in Metzingen profitieren. Das lasse sich anhand von nachprüfbaren Zahlen belegen.

In Reutlingen zum Beispiel hätten weder die Einzelhändler-Interessengemeinschaft noch die Stadt glaubhaft nachweisen können, dass es durch die Erweiterung des Hugo-Boss-Outlets zu einer Kaufkraftverlagerung in einer Höhe komme, in der die Versorgungsfunktion der innerstädtischen Zentren gefährdet werden, so Bez: „Alle Indikatoren sprechen dagegen.“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 41% des Artikels.

Es fehlen 59%



Region