Anzeige

Region

Die Rathauserweiterung wird immer konkreter

08.11.2018, Von Barbara Gosson — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Unterensinger Gemeinderat setzt Beratung über eine weitere Krippengruppe im Kindeum 37 von der Tagesordnung ab

UNTERENSINGEN. Vergeblich waren viele Eltern und Erzieherinnen am Dienstag zur Sitzung des Gemeinderates gekommen. Der Punkt, der sie interessierte, wurde von der Tagesordnung genommen, da Raphael Koller, Gesamtleiter der Tageseinrichtungen, sich derzeit im Krankenstand befindet.

Eigentlich sollte die Einrichtung einer weiteren Krippengruppe im Kindeum 37, beschlossen werden, da die Nachfrage gerade stark ansteigt. Doch ohne die Expertise Kollers gibt es zu viele Fragezeichen: „Wir wissen nicht, inwiefern die Elternschaft bisher beteiligt wurde“, begründete Bürgermeister Sieghart Friz die Entscheidung. Er bremste gleich die Erwartungen der Eltern: „Sie werden sicher angehört, aber es ist nicht sicher, ob Sie erhört werden. Die letzte Entscheidung trifft immer noch der Gemeinderat.“

Die Absetzung des Tagesordnungspunktes war im Sinne der Eltern, wie die Elternbeiratsvorsitzende Anja Zeller in der Bürgerfragestunde erklärte. Sie haben selbst darum gebeten, da sie sich nicht ausreichend beteiligt und informiert fühlten. Die Eltern möchten erst geklärt wissen, was mit den unbelegten Plätzen im Kindergarten In der Au ist und ob flexiblere Betreuungszeiten dort möglich sind. Die Frage, wie es mit der Betreuung der Kinder weitergeht, soll geklärt werden, sobald Koller wieder da ist.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 49% des Artikels.

Es fehlen 51%



Anzeige

Region

Zebrastreifen mit kurzer Haltbarkeit

Die Gemeinde Neckartailfingen wollte den Schulkindern etwas Gutes tun – Einige sprechen aber von einem Schildbürgerstreich

Es gibt Zebrastreifen, die für immer berühmt sind – so wie der Straßenübergang, über den die Beatles auf dem Cover des 1969…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region