Region

Die Rathäuser sind fest in Narrenhand

09.02.2018 00:00, Von Jürgen Holzwarth — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Am gestrigen Schmotzigen Dorschtig stürmten die Narren und Hexen die Amtsstuben

Der Schmotzige Dorschtig leutet jedes Jahr im Februar die heiße Phase der Fasnet ein. Überall im Land übernehmen die Narren das Zepter und stürmen die Rathäuser. Die Gegenwehr des Bürgermeisters und der Rathausmitarbeiter ist von kurzer Dauer, zu übermächtig sind die närrischen Eroberer.

Machtübernahme in Frickenhausen: Batman Uli Haug, Batgirl Regine Theimer und Superman Jürgen Bauder hatten gegen die Übermacht der Waddabolla Weibr keine Chance. Fotos: Holzwarth
Machtübernahme in Frickenhausen: Batman Uli Haug, Batgirl Regine Theimer und Superman Jürgen Bauder hatten gegen die Übermacht der Waddabolla Weibr keine Chance. Fotos: Holzwarth

Schon morgens um zehn schlichen sich in Neckartailfingen die Kinder des Liebenau-, Mörike- und Schulbergkindergarten ins Rathaus, um Bürgermeister Gerhard Gertitschke eiskalt zu erwischen. Ziemlich schwach war dann auch die Gegenwehr, am Seil zerrten sie den Schultes gemeinsam mit den Liebenauhäxa vors Rathaus und fesselten ihn an den Narrenbaum.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 30% des Artikels.

Es fehlen 70%



Region