Schwerpunkte

Region

Die Luft in den Städten ist oft schmutzig

06.10.2007 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Luft in den Städten ist oft schmutzig

Autos, LKW und Fabriken setzen oft viel Feinstaub frei, der krank machen kann

Es hat wohl jeder schon einmal gemerkt, dass die Luft in vielen Städten oft schmutzig ist. Schuld daran sind vor allem Autos und LKW mit Dieselmotoren, denn sie blasen viele winzige Schmutzteilchen in die Luft. Diese Schmutzteilchen werden auch Feinstaub genannt. Das ist ein großes Problem, denn Feinstaub kann krankmachen.

Weil sich ein Mann aus München die Belastung mit Feinstaub nicht länger gefallen lassen wollte, hat er vor Gericht geklagt. Der Mann wohnt an einer Straße, durch die sehr viele Autos und LKW fahren. Und jetzt haben die Richter entschieden: Jeder hat ein Recht auf saubere Luft und deshalb muss die Stadt München dafür sorgen, dass weniger Feinstaub in die Luft geblasen wird.

Die Politiker der Stadt könnten zum Beispiel Fahrverbote verhängen, wenn ein bestimmter Grenzwert überschritten wird also zu viel von dem Feinstaub in der Luft ist.

Feinstaub ist so gefährlich, weil sich unser Körper nicht gegen ihn schützen kann. Die Feinstaubteilchen sind so klein, dass man sie nicht einmal mit der Lupe sehen kann. Sie sind zu klein, um beim Einatmen von den Härchen in der Nase festgehalten zu werden. Also gelangen sie bis in die Lunge und können dort Krankheiten wie schlimmen Husten, Asthma oder sogar Krebs auslösen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 36% des Artikels.

Es fehlen 64%



Region