Schwerpunkte

Region

Die Lebensmittelpreise

18.08.2007 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Roger Speier, Schlaitdorf. Die Bauern haben einen neuen Slogan: Energie pflanzen und Erfolg ernten. Diese Strategie geht offensichtlich auf. Erstmals seit Jahren herrscht im Lager deutscher Landwirte wieder gute Stimmung. Geht es nach den Politikern, soll der Anteil der Kraftstoffe aus erneuerbaren Energien bis zum Jahr 2020 deutlich steigen: EU-weit auf zehn Prozent. Darüber hinaus will Bundesumweltminister Gabriel in Deutschland den Anteil der Biokraftstoffe bis 2020 auf 17 Prozent mehr als verdreifachen. Seit Beginn des Jahres müssen die Mineralölkonzerne Diesel und Benzin Biosprit beimischen bei Benzin zwei, bei Diesel 4,4 Prozent.

Sieht die Politik die Entwicklung der Biokraftstoffe zu rosig und hat dabei völlig die Konsequenzen aus den Augen verloren? Wie wirkt sich die flächendeckende Vergrößerung der Anbauflächen für die Herstellung von Biosprit in Zukunft aus? Eine Million Hektar bestellen die Bauern bereits mit Mais für Biogasanlagen oder Raps für Biosprit. Schon bangt die europäische Ernährungsindustrie um ihre Rohstoffe. Zumal die EU nun auch noch Anbauflächen für die umstrittene Gen-Kartoffel Amflora reservieren will. Die Knolle ist besonders stärkehaltig und soll bei der Herstellung von Papier und Klebstoff eingesetzt werden. Auch die Biomasse-Nutzung schafft neue Einnahmequellen für die Landwirte.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 34% des Artikels.

Es fehlen 66%



Region