Schwerpunkte

Region

Die Kinder waren mit Feuereifer bei der Sache

17.07.2010 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Geschichte der Arche Noah gehört sicher zu den beliebtesten biblischen Erzählungen überhaupt. Das Kindermusical „Nach uns die Sintflut“ von Johannes Matthias Michel erzählt eben diese Geschichte mit fetzigen Rhythmen, kurzweiligen Dialogen und pfiffigen Arrangements und wurde am Sonntag im Rahmen eines Familienkonzerts in der Nürtinger Stadtkirche aufgeführt. Rund 60 Kinder und Jugendliche des Nürtinger Kinder- und Jugendchores und der Chor-AG der Kirchrainschule Oberboihingen im Alter zwischen drei und 14 Jahren sangen und spielten die Geschichte von Noah, mit dem Gott einen Bund schließt und ihn beauftragt, eine Arche zu bauen. Trotz der schwül-heißen Temperaturen in der Stadtkirche waren alle Kinder und Jugendlichen von Anfang an mit Feuereifer und spürbarer Freude bei der Sache. Besonders die Schauspieler Sarah Berner, Carola, Katja und Simone Scheifele, Franziska Rühle, Janika und Davina Rüd, Annelin Eschler, Leila Class und Max Volz zeigten einmal mehr, wie mühelos und geschickt sie sich auf der Bühne bewegen können und dabei zu jeder Zeit durch deutliche Sprache und gute Bewegungen präsent sind. Begleitet wurden die Chorkinder von Amanda Cominsky (Flöte), Birgit Volz (Fagott), Annika Glaser und Samuel Buck (Percussion) sowie Michael ulo (Klavier). Die Nürtinger Bezirkskantoren zeigten einmal mehr ihr Geschick für neue Konzertideen, zum Beispiel die eines „Familienkonzerts“, gute Stücke und Inszenierungen. Das Konzert war der Auftakt zum Nürtinger Bezirkskirchentag. pm


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 60% des Artikels.

Es fehlen 40%



Region