Schwerpunkte

Region

Die Kanalsanierung geht ins Geld

02.08.2006 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Erschließung des Baugebiets Taschetwiesen-Erweiterung eröffnet neue Entwässerungsmöglichkeiten

NEUFFEN (js). In der letzten Sitzung vor der Sommerpause beschäftigte sich der Neuffener Gemeinderat wiederholt mit der nicht sichtbaren, aber dennoch unerlässlichen Infrastruktur im Untergrund der Stadt. Die Eigenkontrollverordnung fordert die Sanierung der schadhaften Kanäle. Neben den Ende August beginnenden umfangreichen Arbeiten im Uracher Weg sollen in insgesamt acht Straßen weitere punktuelle Reparaturen erfolgen. Neue Möglichkeiten, den Wasserabfluss von ganzen Straßenabschnitten neu zu ordnen, bietet die geplante Erschließung des Gebiets Taschetwiesen-Erweiterung.

Ingenieur Karl Blankenhorn erläuterte dem Gemeinderat die Maßnahmen: An insgesamt 24 Kanalhaltungen, eingestuft in die Schadensklassen 1 und 2, müssen Sanierungen vorgenommen werden. Betroffen sind Schleifmühleweg, Schlossgasse, Ulrichstraße, Ludwigstraße, Taläckerstraße, Adolf-Feucht-Weg, Kirchheimer Straße und Burgstraße. 80 000 Euro muss die Stadt für diese Maßnahmen in die Hand nehmen. Der Gemeinderat hat die Ausschreibung der Arbeiten, die noch in diesem Jahr durchgeführt werden sollen, beschlossen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 27% des Artikels.

Es fehlen 73%



Region