Schwerpunkte

Region

Die Gewerbesteuer sprudelte

11.10.2013 00:00, Von Heinz Böhler — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

In der Tälesgemeinde fiel das Rechnungsergebnis für 2012 wesentlich besser aus als erwartet

Wenn alle Zahlen auf dem Tisch liegen, wird Kassensturz gemacht, ob privat oder öffentlich-betrieblich. Das kann dauern, und so wurde es auch in Frickenhausen Oktober, bis Kämmerer Wolfgang Gogel die schlüssigen Zahlen des Haushaltsjahres 2012 für den kommunalen Haushalt und die Eigenbetriebe der Tälesgemeinde dem Gemeinderat vorlegen konnte.

FRICKENHAUSEN. Die wichtigste Zahl vorweg: Statt der planmäßigen Negativ-Zuführung zum Vermögenshaushalt von rund 1,4 Millionen Euro sorgte eine außerordentlich positive Entwicklung im Bereich der Gewerbesteuereinnahmen mit Mehreinnahmen von 1,7 Millionen Euro dafür, dass rund eine Million auf den umgekehrten Weg, nämlich vom Verwaltungs- zum Vermögenshaushalt, fließt und davon wiederum 883 000 Euro in die allgemeinen Rücklagen übernommen werden können.

So viel zur, wenn man so will, Gewinnverteilung des kommunalen Geschäftsjahres 2012. Damit hat die Gemeinde jetzt knapp fünf Millionen Euro auf der hohen Kante, denen 950 000 Euro Schulden gegenüberstehen. Eine weitere Million steckt in Finanzanlagen. Und das bei einem Volumen von gut 15 Millionen Euro im Verwaltungs- und 4,27 Millionen Euro im Vermögenshaushalt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 47% des Artikels.

Es fehlen 53%



Region