Schwerpunkte

Region

Die Ganztagsbetreuung in den Sattel gesetzt

09.04.2009 00:00, Von Heinz Böhler — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Frickenhäuser Gemeinderat gab den Startschuss für das von langer Hand vorbereitete Projekt – Granitpflaster für den Linsenhöfer Kelterplatz

FRICKENHAUSEN. Mit einer Ganztagsbetreuung für Schulkinder will die Gemeinde Frickenhausen ihre Attraktivität für Familien mit Kindern steigern. Der Gemeinderat gab am Dienstag den Startschuss für das Projekt. Beschlossen wurden in krankheitsbedingter Abwesenheit von Bürgermeister Bernd Kuhn – er wurde von CDU-Gemeinderat Frank Wohlhaupter vertreten – außerdem die Gestaltung des Kelterplatzes in Linsenhofen und Sanierungsmaßnahmen an Jugendhaus und Festhalle.

Ab Beginn des nächsten Schuljahres können Eltern davon ausgehen, dass ihr die Grund- oder Hauptschule besuchendes Kind von Montag bis Donnerstag zwischen 7.30 und 15.30 Uhr sowie freitags bis 14.30 Uhr betreut werden kann. Für 150 Euro im Monat gibt es zur Schule und Freistundenaufsicht pädagogische Hausaufgabenbetreuung, ein tägliches Mittagessen mit anschließender Nachmittagsbeschäftigung in den Räumen des Jugendhauses auf dem Berg.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 13% des Artikels.

Es fehlen 87%



Region