Schwerpunkte

Region

Die Dresdner Hofkirche

01.09.2006 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Reinmar Wipper, Nürtingen. Im Feuilleton des Mantelteils der Nürtinger Zeitung war am 26. August der Vorplatz des renovierten Dresdener Schlosses abgebildet, das mit Zwinger und Semper-Oper zu dem berühmten barocken Areal entlang der Elbe gehört. Die Kirche neben dem Schloss ist als neu erbaute Dresdener Hofkirche bezeichnet worden. Das ist natürlich falsch. Es handelt sich um die Dresdener Hofkirche, die den Bombenterror vom Februar 1945 als hohle Ruine überstanden hat. Eine der Steinfiguren auf dem ovalen Kranz des Hauptschiffs ist weltberühmt geworden. Ein Foto zeigt die damalige Mondlandschaft der vernichteten Stadt, im Vordergrund der steinerne Engel, der seinen Arm mit entsagungsvoller Geste über das Chaos streifen lässt und mich an den Begleiter Dantes in die siebenstufige Hölle seiner Göttlichen Komödie gemahnt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 28% des Artikels.

Es fehlen 72%



Region