Schwerpunkte

Region

Die Angeklagten schweigen

07.10.2009 00:00, Von Bernd S. Winckler — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Prozess gegen zwei Brüder aus Nürtingen vor dem Stuttgarter Landgericht

Leugnen scheint für die beiden 38- und 45-jährigen Brüder aus Nürtingen jetzt nach zwei Wochen Prozessdauer vor dem Stuttgarter Landgericht zwecklos, nachdem die Richter der 18. Strafkammer gestern den wichtigsten Kronzeugen gehört haben. Die beiden Nürtinger sollen den harten Rauschgiftmarkt im gesamten Gebiet um Nürtingen und Wendlingen bis Ende letzten Jahres mit mehreren hundert Kilo des Stoffes versorgt haben.

NÜRTINGEN/STUTTGART. Mit der Vernehmung des Kronzeugen hoffen die Stuttgarter Richter den Fall, bei dem die Angeklagten noch mauern, aufzuklären. Der 21-Jährige, der am gestrigen dritten Verhandlungstag vor der 18. Großen Strafkammer des Stuttgarter Landgerichts Platz auf dem Zeugenstuhl nahm, hat es allerdings in Sachen Drogen faustdick hinter den Ohren. Er soll nach den Ermittlungen der Tübinger Staatsanwaltschaft (zuständig für den Raum Nürtingen und Reutlingen) insgesamt 171 Kilo Rauschgift bester Qualität, dazu noch 15 000 Ecstasy-Tabletten als Kurier aus den Niederlanden geholt und einem Nürtinger Auftraggeber ausgeliefert haben. Dennoch befindet sich der Zeuge auf freiem Fuß, was der Vorsitzende Richter der Stuttgarter Strafkammer „angesichts dieser Vorwürfe“ nicht so recht nachvollziehen kann.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 26% des Artikels.

Es fehlen 74%



Region