Schwerpunkte

Region

Dickes Plus in der Neuffener Stadtkasse

10.03.2017 00:00, Von Philip Sandrock — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gemeinderat verabschiedet Haushalt – Über 14 Millionen Euro Gesamtvolumen – Stadt stockt Rücklagen deutlich auf

Die Haushaltssituation in Neuffen scheint jedes Jahr besser zu werden. Dank sprudelnder Steuereinnahmen verzeichnet die Tälesstadt einmal mehr einen Rekordhaushalt. Für Neuffens langjährigen Stadtkämmerer Albrecht Klinger war es der letzte Etat seiner Dienstzeit.

Info

Wichtige Eckpunkte des Neuffener Haushalts

Gesamtvolumen: 14,570 Millionen Euro
Verwaltungshaushalt: 13,110 Millionen Euro
Vermögenshaushalt: 1,460 Millionen Euro

Steuerhebesätze
Grundsteuer A 320 v. H.
Grundsteuer B 330 v. H.
Aufkommen Prognose: 780 000 Euro

Gewerbesteuer 345 v. H.
Aufkommen Prognose: 1,6 Millionen Euro

Zuführung zum Vermögenshaushalt:
1,256 Millionen Euro

Ausgaben im Vermögenshaushalt:

zur Rücklage: 400 000 Euro
Rücklage zum Jahresende: 857 900 Euro

Bauvorhaben – insgesamt: 778 000 Euro

Größte Einzelprojekte:

Fenstersanierungen WRS: 100 000 Euro
Sanierung Sporthalle: 180 000 Euro
Spielplatz Stiegeläcker: 85 000 Euro
Kindergarten Kelterplatz: 70 000 Euro

NEUFFEN. Viel Lob und Dank gab es in der Gemeinderatssitzung am vergangenen Dienstag. Stadtkämmerer Albrecht Klingler geht zwar erst zum Jahresende in Ruhestand – er legte dem Gremium allerdings zum 37. und letzten Mal den Haushalt vor. Und der konnte sich sehen lassen, so Bürgermeister Bäcker. Denn mit 14,57 Millionen Euro Haushaltsvolumen übertrifft Neuffen einmal mehr den eigenen Rekord aus dem Jahr 2014.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 31% des Artikels.

Es fehlen 69%



Region

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit