Schwerpunkte

Region

Deutsche zu blöd?

27.06.2008 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Emil Neuscheler, Neckartailfingen. Das Nein der Iren hat es wieder deutlich gezeigt, die EU ist ein Gebilde der Regierungen und ist bei den europäischen Völkern nicht voll angekommen. Schon Frankreich und die Niederlande haben in einem Referendum das Gebilde abgelehnt, sechs weitere Staaten müssen noch abstimmen, darunter das als Wackelkandidat geltende Großbritannien.

Der deutsche Michel wurde erst gar nicht gefragt. Sind wir nach Einschätzung unserer Regierung etwa zu blöd? Die Schweiz kann man wirklich nicht als rückständigen Staat bezeichnen, dort sind Volksbefragungen eine Selbstverständlichkeit. Charles de Gaulle, der große Franzose, hatte einst die Marschrichtung vorgegeben, er wollte ein Europa der Vaterländer. Leider haben seine Nachfolger sich nicht daran gehalten und eine unmögliche zentralistische Konstruktion daraus gemacht.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 27% des Artikels.

Es fehlen 73%



Region