Schwerpunkte

Region

Der Zauber der Blockflöte

16.04.2011 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Ensembles der Musikschule Neckartailfingen begeisterten

AICHTAL-AICH (eff). „Von Barock bis Moderne, von Sopran bis Subbass, solistisch und im Ensemble, Blockflöte pur oder mit anderen Instrumenten“: Unter diesem Motto steht die von Daniela Schüler seit etlichen Jahren bestrittene Konzertreihe „Vielfalt der Blockflöte“, deren jüngstes Konzert in der Festhalle in Aich zu hören war. Unter Daniela Schülers bewährt professioneller Leitung musizierten die drei Ensembles der Musikschule Neckartailfingen (Flautini, Flautissimo und Flauti Superiori) Werke aus vier Erdteilen.

Los ging es im Europa der Barockzeit: Mit zwei Sätzen aus dem Concerto d-Moll von Antonio Vivaldi konzertierten drei Solisten mit dem Blockflötenorchester, wobei das dynamische Wechselspiel von Solisten und Orchester eindrucksvoll gelang. Weiter führte die musikalische Reise nach Frankreich zu Jacques Martin Hotteterre, einem Zeitgenossen Telemanns, dessen Troisième Suite den Zuhörer seinen Träumen genauso nachhängen ließ wie der Vortrag von Hanna Keller einen tänzelnd zum Weitergehen bewegte – zu Mozart. Dessen Divertimento C-Dur (für ein Blockflötenquartett arrangiert) wurde vom Ensemble Flautissimo dargeboten, dem es über alle vier Sätze gelang, die erforderliche Spannung zu halten.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 28% des Artikels.

Es fehlen 72%



Region

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region